Windows 10 Bildschirm blinkt oder flackert

Wenn Sie in letzter Zeit Probleme mit flackernden Bildschirmen auf Ihrem Windows 10-Computer haben, geraten Sie nicht in Panik. Es kann leicht behoben werden…

Lösungen für das Problem mit dem blinkenden oder flackernden Bildschirm
Hier sind 4 Lösungen, die anderen Benutzern geholfen haben, das Problem des Bildschirmflackerns zu beheben. Arbeiten Sie sich einfach durch die Liste, bis Sie die Lösung gefunden haben, die bei Ihnen funktioniert.

Lösung 1: Ändern Sie die Bildwiederholfrequenz des Monitors

Die Bildwiederholfrequenz gibt an, wie oft in einer Sekunde die Bilder aktualisiert werden. Im Allgemeinen führt eine höhere Bildwiederholfrequenz zu einem flüssigeren Bild und weniger Bildschirmflimmern oder -flackern. Daher müssen wir möglicherweise die Bildwiederholfrequenz ändern, um die für Ihren PC-Monitor am besten geeignete zu finden.

So können Sie die Bildwiederholfrequenz ändern:

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige freie Stelle auf Ihrem Desktop und klicken Sie auf Anzeigeeinstellungen.

Scrollen Sie nach unten zu Mehrere Anzeigen und klicken Sie auf Erweiterte Anzeigeeinstellungen.

Klicken Sie auf Eigenschaften des Anzeigeadapters für Anzeige 1.

Klicken Sie auf Monitor und dann auf das Dropdown-Menü Bildschirmaktualisierungsrate, um die für Ihren Monitor am besten geeignete Einstellung auszuwählen, und klicken Sie auf OK.

Funktioniert das bei Ihrem Problem? Wenn ja, dann ist das großartig! Wenn sich dadurch jedoch nichts ändert, sollten Sie Fix 2 (siehe unten) ausprobieren.

Lösung 2: Aktualisieren Sie Ihren Grafiktreiber

Dieses Problem kann auftreten, wenn Sie den falschen Grafiktreiber verwenden oder dieser veraltet ist. Aktualisieren Sie also Ihren Grafiktreiber, um zu sehen, ob das Problem dadurch behoben wird. Wenn Sie nicht die Zeit, die Geduld oder die Fähigkeiten haben, den Treiber manuell zu aktualisieren, können Sie dies mit Driver Easy automatisch tun.

Driver Easy erkennt automatisch Ihr System und findet die richtigen Treiber dafür. Sie müssen nicht genau wissen, welches System auf Ihrem Computer läuft, Sie müssen nicht befürchten, den falschen Treiber herunterzuladen, und Sie müssen nicht befürchten, bei der Installation einen Fehler zu machen. Driver Easy erledigt das alles.

Sie können Ihre Treiber entweder mit der KOSTENLOSEN oder der Pro-Version von Driver Easy automatisch aktualisieren. Mit der Pro-Version sind es nur 2 Schritte (und Sie erhalten vollen Support und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie):

1) Laden Sie Driver Easy herunter und installieren Sie es.

2) Starten Sie Driver Easy und klicken Sie auf die Schaltfläche Jetzt scannen. Driver Easy wird dann Ihren Computer scannen und alle problematischen Treiber erkennen.

3) Klicken Sie auf Alle aktualisieren, um automatisch die korrekte Version ALLER Treiber herunterzuladen und zu installieren, die auf Ihrem System fehlen oder veraltet sind (hierfür ist die Pro-Version erforderlich – Sie werden zum Upgrade aufgefordert, wenn Sie auf Alle aktualisieren klicken).

Sie können auch auf Aktualisieren klicken, um dies kostenlos zu tun, aber es ist teilweise manuell.
4) Starten Sie Ihren Computer neu, damit die Änderungen wirksam werden.

5) Beobachten Sie Ihren PC, um zu sehen, ob das Problem des flackernden Bildschirms behoben wurde. Wenn ja, dann herzlichen Glückwunsch! Wenn das Problem jedoch weiterhin besteht, gehen Sie bitte zu Lösung 3 über.

Lösung 3: Deaktivieren Sie Problemberichte und Lösungen in der Systemsteuerung sowie den Windows-Fehlerberichtsdienst

Problem Reports and Solution Control Panel Support und Windows Error Reporting Service sind die beiden Windows-Dienste, die manchmal mit Windows interferieren und das Problem mit dem blinkenden Bildschirm auslösen. Wir können sie also deaktivieren und sehen, ob das Problem dadurch gelöst wird.

Gehen Sie so vor:

Drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Windows-Logo-Taste und R gleichzeitig. Geben Sie dann services.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Führen Sie einen Bildlauf nach unten zu Problem Reports and Solution Control Panel Support durch, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und dann auf Stop.

Führen Sie einen Bildlauf zu Windows-Fehlerberichterstattungsdienst durch, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, und klicken Sie auf Anhalten.

Prüfen Sie, ob das Problem des blinkenden Bildschirms behoben wurde.

Lösung 4: Aktualisieren Sie die inkompatiblen Anwendungen

Einige Anwendungen wie Norton AV, iCloud und IDT Audio sind dafür bekannt, dass sie Kompatibilitätsprobleme in Windows verursachen und somit das Problem des Bildschirmflackerns verursachen. Wenn Sie eine dieser Apps installiert haben, sollten Sie auf deren offizieller Website nach einem Update suchen, um zu sehen, ob es einen Bugfix für diese Apps gibt.

Wenn Sie eine andere App installiert haben und das Problem des Bildschirmflackerns seitdem immer wieder auftritt, ist es sehr wahrscheinlich, dass diese App daran schuld ist. Vergewissern Sie sich, dass es sich nicht um eine Malware handelt, und suchen Sie auf der offiziellen Website nach einem Update, falls möglich.

Anschließen von externen Lautsprechern an den Fernseher ohne Audioausgang

Sie haben sich einen schönen Flachbildfernseher für Ihr Wohnzimmer zugelegt, und so schön das Bild auch aussieht, die eingebauten Lautsprecher sind nicht gerade wünschenswert.

Sie wollten Ihren brandneuen Fernseher an Ihr Surround-Sound-Lautsprechersystem anschließen. Doch zu Ihrem Entsetzen stellen Sie fest, dass das Gerät keinen Audioausgang, auch bekannt als RCA-Ausgang, hat. Was tun Sie nun? Wie schließt man externe Lautsprecher an einen Fernseher ohne Audioausgang an? Müssen Sie ein brandneues Lautsprechersystem kaufen und ein völlig in Ordnung befindliches Lautsprecherset wegwerfen, dessen einziger Fehler darin besteht, dass es keine digitalen Eingänge hat? Nicht unbedingt.

Warum haben die meisten modernen Fernsehgeräte heutzutage keine Cinch-Ausgänge mehr? Die meisten Fernsehgeräte, die heute hergestellt werden, haben keine Cinch-Ausgänge, weil die HDMI-Anschlüsse sowohl ausgehende als auch eingehende digitale Audiosignale verarbeiten können. Das bedeutet, dass die HDMI-Karte so gut wie alles verarbeiten kann. Das ist vielleicht nicht das, was Sie hören wollen, wenn Ihre Stereoanlage nur analoge Eingänge hat, aber das bedeutet nicht, dass es keine Abhilfe gibt.

Es gibt immer noch mehrere Möglichkeiten, wie Sie Ihr modernes Fernsehgerät an Ihr Cinch-Stereo-Lautsprechersystem mit Umgebungsgeräuschen anschließen können. Einige davon klingen sogar besser als die Verwendung einfacher alter Cinchkabel.

1. Verwendung von TOSLINK-Kabeln

Wenn Sie ein HDTV-Gerät besitzen, dann sollte es über TOSLINK-Ausgänge verfügen. TOSLINK ist das standardisierte Glasfaserverbindungssystem. Dabei werden digitale Signale in Licht umgewandelt, das dann durch das Glasfaserkabel wandert und am anderen Ende entschlüsselt wird.

Wenn Ihr Lautsprechersystem über einen TOSLINK-Eingang verfügt, haben Sie Glück: Sie müssen das eine Ende des TOSLINK-Kabels an den Fernseher und das andere an die Lautsprecher anschließen.

Wenn Ihre Lautsprecher jedoch nur über RCA-Eingänge verfügen, gibt es immer noch eine Möglichkeit, sie an Ihren Fernseher anzuschließen. Dazu brauchen Sie einen DAC (Digital-Analog-Wandler). Es gibt verschiedene Marken von Konvertern, die alle auf die gleiche Weise funktionieren. Sie müssen ein Ende des TOSLINK-Kabels an die Ausgangsbuchsen des Fernsehers und das andere Ende an die Eingangsbuchsen des Wandlers anschließen. Dann müssen Sie ein normales RCA-Kabel an die Ausgangsbuchsen des Konverters und die anderen Enden an die Lautsprecher anschließen.

Das Tolle an der Verwendung von TOSLINK-Glasfaserkabeln ist, dass sie für 5.1-Surround-Sound-Systeme verwendet werden können.

2. Verwendung einer HDMI-Umschaltbox

Sicherlich verfügt Ihr Fernsehgerät über mindestens einen HDMI-Anschluss, und selbst ältere Fernsehgeräte nutzen diese Technologie. Das Tolle daran ist, dass über HDMI auch digitale Audioinformationen übertragen werden. Wenn Ihre Lautsprecher einen HDMI-Anschluss haben, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, Sie müssen nur die beiden Anschlüsse miteinander verbinden.

Was aber tun Sie, wenn Ihre Lautsprecher nur über RCA-Eingänge verfügen? In diesem Fall müssen Sie sich eine HDMI-Umschaltbox besorgen.

Dazu müssen Sie ein Ende des HDMI-Kabels an Ihren Fernseher anschließen und das andere Ende in den Eingang der HDMI-Umschaltbox stecken. Sie können dann die Cinch-Kabelausgänge wählen und damit die HDMI-Umschaltbox an die Lautsprecher anschließen.

Das Tolle an dieser Methode ist, dass Sie mehrere HDMI-fähige Geräte an einen Fernseher anschließen können, der nur einen HDMI-Eingang hat. Einige haben sogar zusätzliche Funktionen, wie z. B. die Bild-in-Bild-Ausgabe, bei der Sie die Ausgabe von zwei Videoquellen auf einem Bildschirm sehen können.

3. Verwendung der 3,5-mm-Kopfhörerbuchsen

Eine preiswerte Möglichkeit, Lautsprecher ohne Cinch-Ausgang an Ihren Fernseher anzuschließen, ist die Verwendung von Computerlautsprechern. Fast alle modernen Fernsehgeräte sind heutzutage mit 3,5-mm-Audiobuchsen ausgestattet, die Sie verwenden können, wenn Sie Kopfhörer für den Ton Ihres Fernsehers verwenden möchten.

Sie können auch Computerlautsprecher anstelle der Lautsprecher Ihres Fernsehers verwenden. Vielleicht denken Sie, dass Computerlautsprecher nicht so gut klingen und haben deshalb Bedenken, sie zu verwenden. In Wahrheit gibt es aber heutzutage viele Computerlautsprecher, die ziemlich gut klingen. Es gibt sogar welche, die mit einem Subwoofer ausgestattet sind, um den Sound noch ein bisschen mehr „Oomph“ zu verleihen.

4. Verwendung des Audioausgangs Ihrer Set-Top-Box

Wenn Sie eine Set-Top-Box mit DV-R oder digitalem Kabel verwenden, können Sie die HDMI- oder TOSLINK-Ausgänge verwenden, die Sie für den Anschluss an Ihre Lautsprecher nutzen können. Wenn Sie einen DVD- oder Blu-ray-Player verwenden, ist es wahrscheinlich, dass dieser noch über RCA-Ausgänge verfügt. In diesem Fall können Sie den HDMI-Ausgang für den Videoausgang und den RCA-Ausgang für den Audioausgang mit den Lautsprechern verbinden.

Ist es in Ordnung, die Audiokabel abzufangen?
Wenn Sie sich ein wenig mit Elektrik auskennen, könnten Sie daran denken, das Gehäuse Ihres Fernsehers aufzubrechen, die Kabel für die Lautsprecher aufzuspüren und sie dann zu umgehen, damit Sie sie direkt an externe Lautsprecher anschließen können.

Das mag wie eine gute Idee erscheinen, ist es aber nicht. Die Lautsprecher in Ihrem Fernseher haben eine niedrige Wattzahl, eine niedrige Impedanz und eine niedrige Leistung, was bedeutet, dass die Treiber, die sie mit Strom versorgen, gar nicht so leistungsstark sind. Wenn Sie also große Lautsprecher direkt an Ihren Fernseher anschließen, haben sie nicht genug Leistung. Sie erhalten nicht nur einen Klang, der nicht besser ist als der, der aus den eingebauten Lautsprechern Ihres Fernsehers kommt, sondern Sie könnten sogar irreparable Schäden an den Audiotreibern Ihres Fernsehers verursachen. Und es kommt noch schlimmer: Da Sie den Fernseher geöffnet haben, um Ihre Lautsprecher direkt anzuschließen, erlischt die Garantie.

Fazit
Ärgern Sie sich nicht, wenn Sie später feststellen, dass Ihr nagelneuer Fernseher keine Cinch-Ausgänge für das Surround-Sound-System Ihres Hauses hat. Sie müssen Ihre alten Lautsprecher nicht wegschmeißen und eine exorbitante Summe für ein neues Soundsystem ausgeben. Sie können Ihren Fernseher immer noch an Ihr bestehendes Soundsystem anschließen, Sie brauchen nur ein bisschen Kreativität und die richtigen Geräte. Sie haben gelernt, wie man externe Lautsprecher an einen Fernseher ohne Audioausgang anschließt.

Mit den oben genannten Tipps müssen Sie sich nicht mit dem nicht so beeindruckenden Klang der Lautsprecher Ihres Fernsehers zufrieden geben. Es gibt viele erschwingliche Lösungen für Ihr Problem, und Sie müssen nur ein wenig Geschick und die richtigen Werkzeuge haben.

Banks and Blockchain: Opportunity or Death Blow?

For the vast majority of banks, it is 5 to 12. This is more true of European financial institutions than any other. In addition to a dwindling interest margin, low equity ratio and high macroeconomic risks, it is the outdated IT infrastructures and a lack of innovative strength that are causing concern about long-term viability. What measures are necessary to increase the probability of survival and what role blockchain technology plays in this.

In order to prevent the European economy from falling apart and sovereign defaults, the European Central Bank is forced to keep interest rates down – or at least to guarantee a negative real interest rate. As a result, the ECB is not only provoking an investment crisis, since there are hardly any government bonds with positive interest rates, but it is also depressing the interest margin of credit institutions. Savings banks and Volksbanks in particular, which often generate more than three quarters of their income by granting loans, are increasingly deprived of their business basis.

But even private banks such as Commerzbank or Deutsche Bank find it difficult to compensate for a falling interest margin through other branches of business such as the securities business. Especially since margins are coming under increasing pressure here too. Be it through increasingly low-margin financial products such as ETFs, increasing competition from the Bitcoin Code sector or a bond business that pays less and less interest. Large-scale job cuts are the result.

If there is then macroeconomic turbulence that causes high loan defaults, the already low equity ratio of many institutions quickly reaches its limits. But the situation is not only serious from a macroeconomic point of view.

Technical change: More empty phrases than understanding

It seems that many banks are still not aware that they are facing the greatest structural change of all time. What the internet did to the music industry or the publishing industry is now threatening the financial sector. Instead of the pure information and communication level as was previously the case in the Internet economy, it is now about new infrastructures for our money and our assets.

Specifically, the three most important core functions of a bank are affected: payment transactions, credit and custody. In addition, there are other functions such as the securities business, whose infrastructures will also be fundamentally changed in this decade.

E-Euro and Facebook’s Diem need new infrastructures

Specifically, with the switch to digital central bank money, the infrastructure will also be adapted to the new medium token. Both a digital euro in the sense of a Central Bank Digital Currency (CBDC) and in private form in the form of a stablecoin must then be embedded in new and programmable infrastructures . Every bank has to cope with blockchain-like infrastructures – even if they have little to do with an open blockchain à la Bitcoin. Be it for payment transactions or lending and securities business.

Ultimately, this change also entails a departure from the previous document requirement. Fewer and fewer securities will be processed via the old infrastructure in the next few years.

Are our authorities more innovative than our banks?

Only in December did the federal government take the first step with its law on electronic securities. In the first quarter of 2021, fully digital bonds should be exchanged before the law via tokens and blockchain registers. In the long term, this means that the securities account of the future will also need a wallet function in order to be able to store digital securities (security tokens). Equivalent changes through token-related dematerialization and automation, in which smart contracts replace manual processes, are only a matter of time. A small study by the FinTechs Finoa and Cashlink had already shown how great the savings potential is .

With the increasing regulatory framework, the way will be cleared for a token and blockchain-based financial economy. At the moment it does not look as if the current market shares will remain with the previously dominant banks. There are individual payment traffic pilots with stablecoins and at Commerzbank part of the securities processing takes place via a distributed ledger infrastructure. But that is not enough to keep up with the innovation dynamics from the FinTechs and blockchain sector.

New business models for banks, no ifs or buts

A consequence of this technological transformation process are also new business models. Be it the staking of cryptocurrencies or the digital securities issuance of small and medium-sized enterprises (SMEs). Every universal bank that is serious about digital innovation – that means more than cool innovation hubs in Berlin – should already be able to present blockchain projects for each of the above-mentioned core areas of a bank, at least in cooperation with a FinTech.

Just as a Deutsche Telekom is already experimenting with staking , a Deutsche Bank must also ask itself how staking can complement the investment business and how the corporate customer business can open up new sources of income through the tokenization of GmbH shares. Even if staking and tokenization are still practically irrelevant economically in 2021, everything indicates that this will change in this decade. The same applies to so-called crypto lending, i.e. decentralized loans, the volume of which is also still irrelevant, but this could also change in the next few years.

Everyone should consider the development of Bitcoin, which a few years ago was also economically irrelevant and infrastructurally undeveloped. Today, however, it has fought for a place in the traditional financial market. The newer crypto phenomena like staking or crypto lending are where Bitcoin was a few years ago, in 2013 or 2014.

Central meets decentralized

In addition to the classic CeFi offers, i.e. financial services that are provided centrally by an intermediary, the DeFi area will also continue to develop. These decentralized financial services will not replace the centrally organized banking business anytime soon, but they will complement them. Specifically, it is to be expected that market shares will be transferred to decentralized financial protocols.

If there were a certain willingness to disrupt, banks could also develop their own decentralized protocols to help shape standards and participate in the new value-added infrastructure. Even at the risk of attacking your own value chains, this proactive addition to the existing business would massively increase the future probability of survival. There is a merger between traditional banking and the crypto economy. The earlier you understand this as a bank, the sooner you should be able to maintain market shares and save jobs.

Coinbase lette MicroStrategys enorme $ 425 millioner Bitcoin-kjøp

MicroStrategy, en av verdens største leverandører av skybaserte business intelligence-løsninger, oppnådde berømmelse i kryptorommet i år etter å ha konvertert en stor del av sine økonomiske reserver til Bitcoin. Nye detaljer har nå dukket opp om selskapets beslutning og hvordan det klarte å trekke den av.

En nøye handelsprosess

Coinbase har nå kunngjort at det sto bak MicroStrategys kjøp av $ 425 millioner i Bitcoin tidligere i år. I et blogginnlegg forklarte Brett Tejpaul, leder for institusjonelt salg i Coinbase, at flyttingen var i tråd med selskapets ønske om å tiltrekke seg institusjonelle investeringer.

Tejpaul berømmet spesielt selskapets reseptfrie (OTC) handelsdisk og avanserte gjennomføringsmuligheter, og forklarte at de hjalp Coinbase med å gjøre et så stort volumkjøp uten å flytte markedet eller skremme investorer.

Blogginnlegget fremhevet også verktøy som smart ordrerute og handelsalgoritmer som grunner til at MicroStrategy valgte å samarbeide med den San Francisco-baserte børsen.

En kasusstudie om MicroStrategy-handler viste at Coinbase hadde utført flere førhandelssamtaler med firmaet før kjøpet. Dette tillot dem å forstå optimal handelsutførelse og utvikle en lufttett handelsplan.

Etter den vellykkede testen begynte børsen å utføre større handler. Etter å ha fullført en handel på 250 millioner dollar de første fem dagene, la MicroStrategy til ytterligere 175 millioner dollar i sin Bitcoin-portefølje.

Bitcoin-investeringen ser ut til å ha betalt seg betydelig. Det Virginia-baserte firmaet rapporterte sitt tilleggskjøp på 175 millioner dollar til Securities and Exchange Commission (SEC) 15. september. Da handlet Bitcoin til 10 680 dollar. Med Bitcoin som holder fast over $ 18 500 ved pressetiden, har MicroStrategy klart å gjøre $ 425 millioner til $ 736,1 millioner i det minste.

Fanger den store fisken

I sitt blogginnlegg la Tejpaul til at Coinbase er åpen for å hjelpe andre institusjoner med å komme seg inn i kryptorommet. Han forklarte:

“Vi håper at dette er et bøyepunkt for kryptoøkonomien, og ser frem til å hjelpe flere bedriftsbedrifter og institusjoner som ønsker å diversifisere sine kapitalallokeringsstrategier med krypto. På et byråbasis kan kundene være sikre på at våre interesser er tilpasset når vi prøver å finne de beste prisene som er tilgjengelige i markedet. ”

Børsen har arbeidet mye for å forbedre tilbudet og kompatibiliteten med institusjonelle investeringer. I tillegg til å tilby varetekt og meglingstjeneste, kan det nå legge til vellykket ombordstigning av MicroStrategy i listen over gevinster.

Coinbase setter seg også i stand til å fange et begynnende marked. Data fra Bitcoin-statskasser viser at offentlige selskaper for tiden eier $ 14,4 milliarder dollar i Bitcoin. Kommentatorer har også pekt på en mulig økning i denne beregningen ettersom Bitcoin stabiliserer seg og fortsetter å vokse.

Med institusjonelle investorer som viser tilbøyelighet til store Bitcoin-kjøp, kan Coinbase ha store fordeler av gebyrene fra virksomheten.

Bitcoin al record di oltre 35.000 dollari mentre riprendono le oscillazioni di prezzo selvagge

Il Bitcoin è saltato a un altro massimo storico mercoledì, appena due giorni dopo aver registrato il suo più grande calo di un giorno da marzo.

La più grande valuta crittografica del mondo è avanzata fino al 6%, raggiungendo i 35.842 dollari, superando il precedente massimo di 34.792 dollari fissato il 3 gennaio. Lunedì è sceso fino al 17%. La moneta digitale è quadruplicata nel 2020.

Una serie di fattori sono stati citati per l’ascesa del bitcoin, a dimostrazione di quanto sia difficile individuare la causa prossima dell’ultimo attacco di volatilità. Alcuni trader hanno indicato una previsione di prezzo a lungo termine di JPMorgan Chase & Co di ben 146.000 dollari, mentre altri hanno citato l’umore generale di rischio sui mercati finanziari globali.

Altre istituzioni e noti investitori, da Paul Tudor Jones a Scott Minerd e Stan Druckenmiller, hanno iniziato a stanziare fondi in Bitcoin Storm o hanno dichiarato di essere aperti a farlo.

Mentre alcuni sostengono che la criptovaluta offre una copertura contro la debolezza del dollaro e il rischio di inflazione in un mondo inondato di stimoli fiscali e monetari, altri dicono che gli investitori al dettaglio e i fondi quant trend-follow stanno pompando una bolla insostenibile. – (c) 2020 Bloomberg LP

97% des adresses Bitcoin sont à but lucratif, mais de nombreux détenteurs de DeFi sont toujours en baisse

  • Les pièces de monnaie détenues dans ~97% des portefeuilles pourraient être vendues avec profit aujourd’hui.
  • Ce n’est pas trop surprenant étant donné que la CTB se rapproche de son plus haut niveau actuel.
  • Le prix de l’action de type bulle a fait que de nombreux détenteurs des principaux jetons DeFi n’ont toujours pas d’argent.

La récente flambée des prix des Bitcoin Evolution a permis à environ 97 % de tous les titres de la CTB détenus dans des portefeuilles de faire des bénéfices. Cependant, tous les détenteurs de crypto-actifs ne sont pas aussi près d’être „dans l’argent“.

Les principaux jetons DeFi restent bien en deçà de leurs records actuels que le bitcoin. Par exemple, près de la moitié des détenteurs de DeFi ont acheté à des prix plus élevés.

Bitcoin à 18 600 $, seulement 0,11 % des adresses ne sont pas encore „dans l’argent“

Bitcoin s’est fortement mobilisé ces dernières semaines. Le principal actif numérique a ouvert en novembre et se négocie autour de 13 800 dollars. Un peu plus de trois semaines plus tard, un seul bitcoin se négocie désormais à plus de 18 600 dollars.

Selon la société d’analyse du marché des cryptocurrences Into the Block, plus de 97 % de toutes les adresses ont maintenant un point d’entrée moyen inférieur au prix d’aujourd’hui. L’indicateur „In the Money“ de la société montre que les propriétaires de 31,88 millions d’adresses pourraient actuellement vendre leurs avoirs pour réaliser un bénéfice.

Into the Block affirme également que seulement 0,11 % des adresses analysées ont reçu la CTB à un prix moyen plus élevé. Le bitcoin se négociant actuellement à environ 1 000 dollars de moins que son niveau record de 2017, cela ne représente que 35 730 adresses.

L’indicateur montre également que 2,67 % des adresses ont acquis leur bitcoin lorsque le prix se situait entre 17 945 et 18 771 dollars. L’entreprise estime que ces 874 760 adresses sont „dans le cours“.

De nombreux détenteurs de DeFi encore sous l’eau

Les chiffres de Into the Block montrent qu’un pourcentage plus élevé de détenteurs d’autres monnaies cryptographiques n’ont toujours pas d’argent. Les portefeuilles ETH, LINK, ADA et LTC, par exemple, sont respectivement à 88 %, 85 %, 79 % et 73 % „dans l’argent“.

En revanche, le secteur très médiatisé de la finance de marché accuse un retard notable. Seuls 62% des portefeuilles SNX et AAVE se vendraient avec un bénéfice aujourd’hui. En revanche, seuls 54 % des portefeuilles des IFJ sont „dans l’argent“.

Le secteur de la finance de marché ayant connu sa propre bulle cet été, et la plupart des jetons de protocole ayant été lancés après la crise de 2017, beaucoup d’entre eux se négocient maintenant bien en dessous de leurs plus hauts niveaux historiques. Par exemple, le 13 septembre, l’IFJ a atteint son prix le plus élevé d’environ 43 300 dollars.

Après avoir atteint son sommet, Yearn.Finance s’est négocié à la baisse pour atteindre un plancher d’environ 8 500 $. Malgré un récent rebond, son cours actuel de 25 250 $ a encore de nombreux détenteurs „hors de la monnaie“.

Bitcoin stijgt naar $ 25.000, omdat Coinbase aangeeft dat het publiek wil gaan. RT’s Boom Bust onderzoekt de bewegingen in cryptocurrency

Bitcoin bereikte zijn nieuwe recordhoogte en brak boven $ 24.000, terwijl ’s werelds nummer één cryptocurrency zijn rally voortzet in het weekend voor Kerstmis.

De cryptocurrency eindigde zaterdag op $ 24.122, voordat hij zich terugtrok tot ongeveer $ 23.978, een stijging van bijna 5,5 procent op een dag, volgens de CoinDesk-index

Door de sterke stijging is de stijging sinds het begin van het jaar 225 procent.

Ondertussen zei de prominente cryptocurrency-makelaardij Coinbase dat het papierwerk had ingediend bij de Securities and Exchange Commission (SEC), waardoor de weg werd vrijgemaakt voor een eventuele beursintroductie (IPO).

Bitcoin zou $ 400.000 waard moeten zijn op basis van zijn schaarste – Guggenheim CIO

Maar aangezien de oorspronkelijke basis van cryptocurrency was om iedereen financiële vrijheid te bieden en te ontsnappen aan de traditionele beperkingen van de banksector, kan de beweging van Coinbase naar Wall Street een aantal dramatische veranderingen in de markt oproepen.

Christy Ai, op RT’s Boom Bust, onderzoekt of investeerders zullen uitbetalen na deze spil, weg van alles waar de industrie voor staat.

Ethereum wird um 20%+ gegenüber BTC steigen

Analyst: Ethereum wird um 20%+ gegenüber BTC steigen, da der Markt parabolisch steigt

  • Ethereum ist in letzter Zeit etwas hinter Bitcoin und dem Rest des Kryptomarktes zurückgeblieben, was dazu führt, dass alle Augen auf die Preisentwicklung von BTC gerichtet sind
  • Obwohl es hinter ihm zurückgeblieben ist, zeigt ETH immer noch einige immense Anzeichen von Stärke, während es in Richtung $700 drängt, mit Analysten weit für sie zu sehen, weiter nach oben
  • Die meisten Altcoins hinken derzeit hinter den Gewinnen von Bitcoin hinterher, was in parabolischen BTC-Bullenmärkten ein ziemlich normales Phänomen ist
  • Wie gestern Abend zu sehen war, als Bitcoin bei $23.700 eine Ablehnung erfuhr, stieg der ETH-Kurs um fast 8%.
  • Dies scheint sinnbildlich für eine Kapitalrotation sogar aus Bitcoin heraus und in Altcoins zu sein

Bitcoin Era befand sich in den letzten Tagen in einem intensiven Aufwärtstrend, der sich positiv auf Ethereum und die meisten anderen Altcoins ausgewirkt hat.

Die Preisaktion von Ethereum ist zunehmend bullischer geworden, während Bitcoin weiterhin starken Rückenwind produziert.

Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass, sobald der Aufwärtstrend von BTC ins Stocken gerät und es zu einer Konsolidierung kommt, Investoren schnell Kapital in ETH und andere Altcoins umschichten werden, um die Benchmark-Kryptowährung zu übertreffen.

Ein Analyst glaubt, dass dies in den kommenden Tagen geschehen wird, wodurch ETH möglicherweise 20%+ gegenüber Bitcoin gewinnen kann.

Ethereum zeigt Anzeichen von Stärke als Markt-weite Rallye beginnt

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels handelt Ethereum mit einem Plus von etwas mehr als 4% bei seinem aktuellen Preis von $ 665. Das ist ungefähr der Preis, zu dem es den ganzen Morgen über gehandelt wurde, wobei es knapp über dem aktuellen Preis auf einen gewissen Widerstand stößt.

Wohin sich Ethereum mittelfristig entwickeln wird, hängt größtenteils von Bitcoin ab, das den gesamten Markt bestimmt hat.

Die Ablehnung von BTC bei $23.700 in der vergangenen Nacht hat jedoch dazu beigetragen, dass Ethereum in die Höhe geschossen ist, was bedeuten könnte, dass sich Bitcoin-Dips als vorteilhaft für Altcoins erweisen werden.
Analyst: ETH wird wahrscheinlich einen parabolischen Aufschwung erleben

Ein Händler wies auf das Bitcoin-Handelspaar von Ethereum hin und erklärte, dass es jetzt bereit ist, einen ernsthaften Aufschwung zu sehen.

Er stellt speziell fest, dass es sollte steigen um 20% oder mehr bis zum Ende der Woche.

„Ich denke, das war eine Kapitulation niedrig auf eth/btc, $eth parabola bald und sollte +20% bis zum Ende der Woche.“

Die kommenden Tage sollten ein ernsthaftes Licht darauf werfen, wohin sich Ethereum und der gesamte Markt in den kommenden Wochen entwickeln werden.

NEM (XEM) price analysis: jump to $ 0.30

Our writers send out only the most relevant and accurate news so you dont have to search.

The price of the NEM (XEM) against the US dollar may rise to $0.30 in the short term if bulls recover amid a broader recovery in the altcoin market.

The price of XEM jumped to a monthly high of $0.28 after an impressive 51% last week. As seen on the price charts below, the bulls appear to be in command and may rise further despite a reversal to lows of $0.23.

The outlook, therefore, suggests that the XEM will have to recover as it did last week to hit the $0.30 mark. Over the past seven days, the XEM has outperformed Aave (38%), Synthetix (23%), Compound (23%) and yearn.finance (20%).

At the time of writing, the XEM was trading around $0.24, over 35% green on the weekly chart.

XEM/USD
The XEM posted incredible gains last week and could rise further if the bulls broke above a major resistance area which resulted in a drop to lows of $0.23.

If the bulls exceed $0.26, the overall bullish momentum in the market may help catapult the currency’s price to the $0.28 demand barrier. Above this, the buying pressure may push the price of the XEM to $0.30 or higher.

But while buyers target $0.30, sellers may have other ideas. As shown on the daily chart below, the bulls will likely have to struggle with downward pressure. The outlook is due to the selling signal that flashed in the daily period through the Sequential TD indicator. The graph shows an eight green candle, which means that if validated, it can confirm a short-term bearish outlook.

The technical framework also shows the RSI suggesting a potential slowdown for the XEM/USD pair. While the bulls remain in control as the indicator trends within overbought territory, their downward trajectory suggests that the bulls may be weakening.

If the NEM currency price hits another drop in the next few days, the main support levels in the daily period are $0.23, $0.21 and the simple 50-day moving average is $0.14.

XEM/USD 4 hour chart. Source: TradingView

On the 4-hour chart, the 78.6% Fibonacci retracement from a $0.26 high to $0.23 low provides an immediate barrier at $0.258. Above this level, a new test of $0.28 will open a possible run to the mentioned target.

On the downside, the 50-SMA ($0.21) provides support, with the difference between this and 100-SMA ($0.18) and 200-SMA ($0.15) suggesting that bulls are covered to absorb short-term falls.

Translated with www.DeepL.com/Translator (free version)

CBDCs protect privacy and break data monopolies

Central banks and corporations are racing for digital payment infrastructures. A blog post by the US Federal Reserve argues why a state digital currency (CBDC) would be a better solution.

Has the cash had its day? Surveyprove that in the wake of the corona pandemic, Germans are also increasingly paying digitally. This global trend can be explained by increased hygiene and comfort. Data protectionists are still alarmed, because cashless payments create an unimagined amount of data for corporations such as PayPal , Visa, Google and Facebook . Could privacy be better protected with central bank digital currency (CBDC)?

At least that’s what Rodney Garrett and Michael Lee claim in a blog postfrom November 23rd. The economist from the University of California at Santa Barbara and the researcher from the New York arm of the US Federal Reserve discuss a jointly published paper. The two describe CBDCs as “inexpensive, privacy-protecting electronic means of payment.” On the other hand, they reject Bitcoin and Co. because of high transaction costs.

Private payment platforms and the data monopoly

Garett and Lee first ask about the effects of digital payment infrastructure in private hands . As is usual in economic research, the considerations of the two authors are based on a number of model assumptions. They assume that companies use data to gain a competitive advantage and that consumers choose between different payment models based on the price. As digital payments promise user data, companies would create incentives for their use. As a consequence, according to the model, a data monopoly is forming on the market:

A company that gains small information advantage early on will aggressively price to increase its share of consumer data and monopolize the market in the long run. In such a market, we find that the monopoly controls the vast majority of the data and is able to offer a product that is far superior to its competitors‘ products.

What is beneficial for this company turns out to be a disadvantage for end users. Because only a fraction of the added value that has been generated by their data actually reaches them. With a CBDC, however, the calculation is different.

CBDC: When digital infrastructure meets cash

Digital central bank money goes hand in hand with the same convenience for consumers as private payment platforms. Still, a Garrett and Lee model CBDC offers the same wealth of privacy as traditional paper.

This gives end users another benefit. Because if private providers want to access consumer data, they have to make payment processing cheaper via their own platforms than via a CBDC. It is irrelevant whether consumers actually make use of the digital cash. The mere presence of a CBDC creates incentives for remuneration for disclosing one’s own data.

The reasoning of the two researchers is based on the assumption that central banks are not after profit and therefore have no use for user data. CBDCs could therefore help to save the anonymity of cash into the digital age. This conclusion may be correct for liberal democracies. In the case of China and comparable autocracies, however, state digital currencies in particular open up frightening monitoring and control options.